FANDOM


Herr und Frau Mischnik sind die Eltern von Elea Mischnik.

Als Elea 13 Jahre alt ist, sterben beide bei einem Autounfall, bei dem Elea querschnittsgelähmt wird.

Herr und Frau Mischnik werden als sehr liebende, fürsorgliche Eltern beschrieben, die Elea als ihre einzige Tochter über alles liebten. Vor ihrem Tod eröffneten sie zusammen die Buchhandlung Die Vierte Welt, die ihr ganzer Stolz war. Herr Mischnik und seine Schwester, Lissy, führten zeitlebens ein sehr gutes Verhältnis und nach dem Tod der beiden erklärt sie sich bereit, für Elea zu sorgen und stellvertretend für diese die Buchhandlung zu führen. Zwei Wochen vor dem Autounfall schenkten sie ihrer Tochter ein goldenes Medallion mit Halskette mit Fotos von sich darin, das laut Tante Lissy "ein besonders schönes Stück" und "schon ewig in der Familie" ist.

Ihre arambolischen Gegenparts sind König Lutger und Königin Lobesang, die zeitgleich mit dem Tod von Eleas Eltern in der Realität auch in Arambolien starben und nun im Vulkan der Ewigen Ruhe leben und von dort aus einmal im Jahr als Hologramme Arambolien einen Besuch abstatten. Nach ihrem Tod wurde König Lutgers Bruder König Mika und dessen Frau Königin Elabet Herrscher über Arambolien. Auch in Arambolien sind sie die Eltern von Elea, Ravi ist dort allerdings ihr Neffe.