FANDOM


Elea Mischnik ist ein 13 Jahre altes Mädchen aus der Stadt Altenberg. Sie geht in die 8. Klasse des Schlossgymnasiums.
Elea

Elea Mischnik

Ihr bester Freund ist Ravi Rajaghopala, der zu Anfang der Serie mit seinen Eltern aus Berlin nach Altenberg zieht. In schweren Zeiten findet Elea Trost bei ihrer Tröstereule Ezechiel, die sie von ihren verstorbenen Eltern bekommen hat und mit dessen Hilfe sie auch nach Arambolien gelangen kann. Dort heißt sie Elea Eluanda und ist die Königstochter des Königs Ludgar und Königin Lobesang. In Arambolien ist vieles anders, aber der größte Unterschied zur realen Welt ist wohl, dass Elea dort ihren Rollstuhl nicht benötigt. In dem sitzt sie, seit Ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Elea wohnt bei ihrer Tante, Lissy Mischnik, die nach dem Tod von Eleas Eltern deren Buchhandlung, Die Vierte Welt, übernommen hat.

.

CharakterBearbeiten

Elea ist ein gutmütiges Mädchen, das sich jedoch von niemandem etwas sagen lässt. Sie kümmert sich gerne um andere und macht sich schnell Sorgen, wenn etwas nicht stimmt. Allerdings kann Elea auch oft launisch sein und nimmt sich Sachen sehr schnell zu Herzen. So sorgt sie sich oft darum, Ravi als ihren besten Freund zu verlieren. Elea denkt oft zu rational, obwohl sie eigentlich ein sehr emotionaler Mensch ist. Wenn sie wütend wird, fängt sie schnell an zu weinen und sucht lieber das Weite, als eine Konfrontation. Außer wenn es um eine Meinungsverschiedenheit mit dem ungeliebten Schuldirektor und Mathelehrer, Quirin Bartels, geht. Und auch wenn sie es oft nicht wahr haben will, so haben sich Otto Koppniks, der auch "Opi Kopi" genannt wird, Ratschläge für sie oft als nützlch erwiesen.

Elea wird schnell eifersüchtig, zum Beispeil als Ravi Besuch von seiner Cousine Jamuna bekommt und daher weniger Zeit für sie hat. Jedoch sieht sie am Ende ihre Fehler immer ein und entschuldigt sich.

AuftretenBearbeiten

Da Elea die Hauptperson ist, erscheint sie auch in jedem Hörspiel.

Elea Mischnik

AussehenBearbeiten

Elea hat braune Haare, die sie zu einem Zopf zusammengebunden trägt, braune Augen und Sommersprossen. Meistens trägt sie eine rote Bluse, eine blaue Jeans und Turnschuhe. Zum Basketballspielen dagegen trägt sie rote, kurze Sporthosen. Zudem sitzt sie durch ihre Querschnittslähmung im Rollstuhl. Vorallem von Tessa, ihrer damaligen besten Freundin, wird sie deswegen geärgert.

Sie besitzt auch ein goldenes Medallion an einer Halskette mit Fotos ihrer Eltern darin, das ihr ihre Eltern zwei Wochen vor deren tödlichem Autounfall schenkten, und das laut Tante Lissy "ein besonders schönes Stück" und "schon ewig in der Familie" ist. Es wurde ihr jedoch nach dem Basketballtraining auf dem Wochenmarkt von einem Dieb vom Hals gerissen. Durch ein magisches Puzzle der Minibolier findet Elea aber den Trödelladen von Daniel Spiegel in Stauberstadt, in dem sie auch ihr geklautes Medallion von Herr Spiegel zurückbekommt. Das Medallion selbst ist (bisher) auf keinem Coverbild zu sehen.

Elea2

SteckbriefBearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Elea hat eine Zahnfüllung
  • Sie hilft ehrenamtlich bei der Tafel mit
  • Ihr Sternzeichen ist Steinbock, Aszendent Schütze
  • Mehrmals in der Woche geht Elea zur Krankengymnastik
  • An einem Freitag, dem 13. bekam Elea einen neuen Rollstuhl
  • Sie ist gegen Masern geimpft und hatte schon Röteln und Windpocken