FANDOM


Altenberg ist eine kleine Stadt in Deutschland.

Altenberg ist eine sehr alte Stadt und vor allem für seine schöne Altstadt bekannt. Sie ist durchzogen von einem alten, unterirdischen Tunnelsystem, durch das regelmäßig Führungen angeboten werden. Neben der Altstadt, dem Tunnelsystem sind auch das Stadtschloss, in dem sich das Schlossgymnasium befindet, der Wochenmarkt und die Sternwarte berühmte Sehenswürdigkeiten.

Geschichte Bearbeiten

Altenbergs Stadtgeschichte ist sehr lang, man sagt, es wurde schon von den Römern gegründet, die ihm den Namen Mons Antiquus gaben.

Belegt ist aber nur, dass Markgraf Aidan zu Altenberg 1207 den Grundstein der Stadt Altenberg legte. Zur Feier des 800-jährigen Bestehens wurde 2007 ein großes Mittelalterfest mit Festumzug veranstaltet.

Im Archiv der Altenberger Rundschau kann man die Stadtgeschichte bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen.

Es ranken sich Sagen um Altenberg, die erzählen, in den Höhlen unter der Stadt hätten früher blaue Eulen mit magischen Fähigkeiten gelebt. Allgemein wird das als Humbug abgetan, doch die Tatsache, dass tief unter der Stadt ein Eulensaal mit Steinhöhlen, sowie das Portal in die Fantasiewelt Arambolien sind, sprechen sehr für den Wahrheitsgehalt der Sagen.

1974 wurde die Stadt von einer schweren Überschwemmung getroffen, bei der unter anderem viele Dokumente des Stadtarchives beschädigt wurden.

Politik und Wirtschaft Bearbeiten

In der Gegend um die Möhrenheimer Landstraße befindet sich ein großes Industriegebiet, in dem sich unter anderem ein Gebrauchtwagenhändler und ein Fleischgroßhandel befinden. Dort sollen noch mehr Fabriken gebaut werden, die Anwohner wehren sich jedoch dagegen.

In Lehnbach, vor allem in der Alphonsstraße und im Müllersteig, also weit au´ßerhalb des Stadtkernes, stehen viele heruntergekommene Fabrikhallen und Industriegebäude, die schon lange nicht mehr benutzt werden.

Durch den Bahnhof und den Busbahnhof ist Altenberg gut an die Infrastruktur des Landes angebunden, Züge aus Altenberg fahren bis nach Venedig, aber auch zu den kleinen Dörfern in der Umgebung. Innerhalb der Stadt fahren U-Bahnen und Busse.

Der momentane Stadtrat ist Hugo Höwenlöwel, der Chef der Polizei in Altenberg ist Wachtmeister Selig. Des Weiteren besitzt Altenberg eine Tafel, bei der Lebensmittel, die von Supermärkten und Restaurants, wie dem Taj Mahal, gespendet wurden, an Bedürftige verteilt werden.

Geographie Bearbeiten

Die genauer Lage der Stadt ist unbekannt, jedoch wird die Umgebung der Kleinstadt als sehr ländlich beschrieben. Altenberg ist von Bergen umgeben, woher auch der Name Altenberg kommt. Die nahe gelegenen Berge bieten den Bewohnern Altenbergs im Winter gute Gelegenheiten zum Ski fahren.

Durch die Stadt führt die Eule, ein kleiner Fluss, der bei Hinterzauder in die Riewer mündet.

In der Nähe von Altenberg befinden sich Stauberstadt, das den Trödelladen von Daniel Spiegel beheimatet, und Möhrenheim.

Bekannte EinwohnerBearbeiten

Bekannte OrteBearbeiten

  • Schlossgymnasium
  • Die Vierte Welt
  • Taj Mahal
  • Eiscafé Della Lucia
  • Polizeirevier
  • Pommesbude vom "Fritten König"
  • Altenberger Schloss und Altenberger Schlossbibliothek
  • Spielplatz
  • Sportplatz
  • Mühlenheimer Landweg
  • Sternwarte
  • Kasuppkes Coffee Shop (Ehemals Kasuppke's Knöpfe seit 1870)
  • Dr. Maulklaus Praxis
  • Koreanisches Restaurant
  • Supermarkt
  • Möhrenheimer Landstraße
  • Wochenmarkt
  • Redaktionsgebäude der Altenberger Rundschau
  • Internet-Café
  • Videothek mit DVD-Verleih
  • Sonnenstudio
  • Wellnesscenter
  • Kiosk in der Sonnenstraße
  • Bahnhof
  • Busbahnhof
  • Krankenhaus
  • Fotoladen "Bitte Lächeln"
  • Altenberger Kirche
  • Gemüsestand von Erkan Üzegül

Trivia Bearbeiten

  • Alle vier Wochen findet ein Flohmarkt in Altenberg statt
  • Die Altenberger Zeitung ist über die Stadtgrenzen hinweg bekannt, in den Archiven ist die Stadtgeschichte bis ins 17. Jh. für jedermann zugänglich
  • 1968 befanden sich in der Altenberger Innenstadt der Bioladen der Lila Latzhosen und ein Laden mit Frauenbüchern